Rosel Schleicher

Rosel Schleicher 

widmete sich nach Ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin dem Turnen und später als Präsidentin beim Hessischen Turnverband, aktuell ist sie noch Ausschussmitglied „Gleichstellung“ beim Landessportbund Hessen. 
Der Sport war und ist ihr Leben und von ihrem Know How möchte sie möglichst viel an die nachfolgende Generation weitergeben. Auch wenn Rosel Schleicher Ihre Spitzenposition abgegeben hat, ist sie noch heute anwesend und für viele ein Vorbild. Durch Sie bekamen die Frauen und jüngere Generationen im Sport eine höhere Gewichtung und Sie stellte die Arbeit im Team in den Mittelpunkt.

Interview mit Rosel Schleicher

kex: Zuerst einmal ist es für die Besucher dieser Plattform interessant Sie kennen zu lernen. Bitte stellen Sie sich und Ihre Beweggründe kurz vor. Welche Besonderheiten zeichnen Sie aus?

 Sport war für mich schon immer mehr! Sport hat meines Erachtens neben dem gesundheitlichen Faktor auch einen starken gesellschaftlichen Aspekt: Er führt Menschen zusammen, verbindet sie und vereint unterschiedliche Interessen – zum einen auf der sportlichen und zum anderen auf der organisatorischen Ebene. Im Landessportbund haben wir neben den sportlichenAngeboten z. B. ein Mentoring-Programm initiiert aus dem sich zukunftsfähige Modelle entwickelt haben. So konnten wir Menschen für den Sport begeistern, an der Weiterentwicklung von Angeboten im Sport arbeiten und Modelle für das gemeinsame Leben innerhalb der Gesellschaft mit Sport entwickeln. Wenn heute von “Einsamkeit” geredet wird dann denke ich, dass wir mit unseren Programmen den Grundstein dafür gelegt haben Lösungsansätze zu bieten.

kex: Warum sind Sie als Präsidentin aktiv geworden und WER oder WAS hat Sie inspiriert?

 Ich wurde angesprochen und direkt angeworben. Nach Rücksprache mit meinen damaligen Wegbegleitern im Vorstand des Turngau Wetterau-Vogelsberg habe ich die Position dann angenommen. Schon damals war es mein größter Wunsch etwas mit jungen Leuten aufzubauen um diese fit zu machen. Schließlich sollten sie ihre eigenen Schwerpunkte setzen können um den Sport und die dahinter stehende Organisation fit zu machen für die Zukunft.

kex: Was ist und war Ihre Vision? 

 Sport sollte zukunftsfähig und zukunftsorientiert sein, dafür muss das Angebot für alle erreichbar sein. Sportvereine geben eine Gemeinschaft sorgen für ein entsprechendes Gemeinschaftsgefühl und schaffen damit einen hohen Freizeitwert. Die Strukturen innerhalb des Landessportbundes sorgen für die Erreichbarkeit von sportlichen Angeboten über Generationen und Einkommensschichten hinweg. Eine Organisation über Fitnesscentren o. ä. ist dagegen m. E. einschränkend.

kex: Was sind Ihrer Meinung nach die besonderen Voraussetzungen für den Erfolg oder anders ausgedrückt: Welche Kernkompetenzen würden Sie für sich definieren?

 Um Erfolg zu haben – im Leben, im Beruf und im Sport  – müssen Sie mit dem Herzen und mit ganzer Leidenschaft dabei sein. Nur im Gleichklang zwischen Arbeit und Freizeit ist vieles möglich. Mit Freude an der Arbeit und für das Thema lassen sich andere dann auch schnell begeistern 

Bitte vervollständigen Sie die folgenden Satzanfänge:

 Um erfolgreich zu sein solltet ihr…
…mit Freude am Tun begeistern.

 Ich bin der Meinung es sollte mehr Unternehmerinnen in Deutschland geben…
…weil sie andere Schwerpunkte setzen.

 Glück ist für mich….
…Spaß am eigenen Tun zu haben!

Die Vogelschmiede

Nicole Aviény 

führt die Jausenstation “Die Vogelschmiede” auf der Herchenhainer Höhe. Dort, wo der Sage nach der Vogelsberg zu seinem Namen kam, steht heute die Vogelschmiede. Ein Ort zum Genießen, an dem Miteinander, Nachhaltigkeit und zuvorkommende Gastlichkeit umgesetzt wurde. Genießen Sie den Blick in die Ferne von der Herchenhainer Höhe, der vierthöchsten Erhebung des Vogelsbergs. Nirgendwo anders bietet sich ein vergleichbar atemberaubender Panoramablick über die komplette Region vom Vogelsberg über den Taunus, die Frankfurter Skyline, den Odenwald, Spessart bis hin zur Rhön.

Interview mit Nicole Aviény

kex: Zuerst einmal ist es für die Besucher dieser Plattform interessant Sie kennen zu lernen. Bitte stellen Sie sich und Ihr Unternehmen kurz vor. Was ist Ihre Geschäftsidee und welche Besonderheiten zeichnen Sie aus?

Der Umgang und der Kontakt mit Menschen gehört zu meinem Leben und stand schon immer im Mittelpunkt meines Handelns. Doch wenn es im Laufe des Berufslebens an Wertschätzung fehlt und das eigene Tun keinen Sinn bekommt, ist es Zeit etwas zu ändern.
Das erklärte Ziel war es, umzusatteln vom “Alltags-” zum “Freizeitbegleiter”. Auf eine langjährige selbständige Tätigkeit im ambulanten Pflegebereich folgte die “Vogelschmiede”, eine Jausenstube auf der Herchenhainer Höhe im Vogelsberg. Hier kann man sich nicht nur mit kleinen saisonalen und regionalen Speisen verwöhnen lassen, sondern es ist auch immer Zeit für ein anregendes Gespräch.
Die Gäste glücklich zu machen, ist das erklärte Ziel und das zahlt sich aus!

kex: Warum sind Sie Unternehmerin und WER oder WAS hat Sie inspiriert selbstständig zu arbeiten?

Ich bin sehr selbstständig aufgewachsen, meine Kindheit war von zahlreichen Umzügen ins Ausland geprägt. Da lernt man früh alleine zurecht zu kommen, Land und Leute kennenzulernen und mit unterschiedlichen Kulturen umzugehen. Ich habe schnell realisiert wann ein bestehendes System nicht passt oder zu eng ist und wann es Zeit ist etwas Eigenes aufzubauen. 

kex: Was ist das Schönste für Sie als Selbstständige Unternehmerin? 

Abgesehen von einigen Regeln und Rahmenbedingungen, die notgedrungen vorgegeben sind, darf ich selbst entscheiden was ich wie machen möchte. Das ermöglicht es spontan und eigenständig zu Handeln, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

kex: Welches war bisher Ihre größte Herausforderung? 

Es zu schaffen meinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen! Ein Blockhaus auf einem Berg bauen zu dürfen, mitten im Grünen, mit atemberaubender Fernsicht, mitten im Naturschutzgebiet. Da gab es viele bürokratische Hürden, diese in Angriff genommen und gemeistert zu haben, das hat sich gelohnt!

kex: Was sind Ihrer Meinung nach die besonderen Voraussetzungen für den Erfolg als Unternehmerin oder anders ausgedrückt: Welche Kernkompetenzen würden Sie für sich definieren?

Wichtig ist es fest an sich zu glauben, sich nicht von seinem Weg abbringen, nicht verunsichern oder gar entmutigen zu lassen und das zu tun, was man will.
Dazu sind Standfestigkeit, Beharrlichkeit, Autentizität und ein starker Wille die Grundvoraussetzung für den Erfolg.
Sei Du selbst, alle anderen gibt es schon! 

Bitte vervollständigen Sie die folgenden Satzanfänge:

 Um erfolgreich zu sein solltet ihr…
…das tun, wovon Ihr überzeugt seid.

 Ich bin der Meinung es sollte mehr Unternehmerinnen in Deutschland geben…
…weil sie “Multitasking-fähig” sind und neben der Ratio auch das Herz in das Handeln einbeziehen.

 Glück ist für mich….
…mit den Dingen erfolgreich zu sein, die mir Spaß machen!

Frauen haben besondere Stärken im Hinblick auf die Unternehmesführung oder leitende Positionen. Diese sind…
…nicht erlernbar, weil nur wir dazu in der Lage sind Leben weiterzugeben und dadurch intuitiv spüren, was es braucht um gesund expandieren zu können.

 

Über kexDESIGN

Webdesign und Content-Strategie 

kexDESIGN ist eine Agentur, die sich auf Webdesign und Content-Strategie spezialisiert hat. Wir verstehen Websites als Projekte, die dem stetigen Wandel angepasst werden müssen um aktuell zu bleiben und gefunden zu werden. Im Sinne solch umfassender Aufgaben sind wir Impulsgeber, Service-Partner und Schulungsunternehmen. Wir bieten Full-Service von Anfang an.

Mehr zu kexDESIGN

Seit mehr als 20 Jahren arbeite ich in der Werbung und habe viele große Veränderungen dieser Branche von Beginn an miterlebt, Veränderungen die vielfältig waren und immer gespickt mit Chancen.

Schon lange habe ich den Wunsch Frauen kennenzulernen, die ihr Unternehmen mit Mut und Enthusiasmus führen. Ich möchte auf dieser Plattform die Vielfältigkeit präsentieren und neue Vernetzungsmöglichkeiten mit Aussenwirkung schaffen. Auf WiBnet.org veröffentliche  ich deshalb Erfolgsgeschichten von Unternehmerinnen in Deutschland.

In Interviews und Gesprächen werden Unternehmerinnen und ihre Unternehmen vorgestellt, sie bekommen noch mehr Öffentlichkeit und so helfen wir gemeinsam dabei, die Entwicklung hin zu mehr Frauen in Führung zu beschleunigen.

  • WiBnet.org  ist ein Online-Forum und stellt Unternehmerinnen im Interview vor
  • WiBnet.org ist Anregung und Ratgeber zugleich
  • WiBnet.org unterstützt die zwanglose Vernetzung von Unternehmerinnen und Frauen im Business
  • WiBnet.org regt Gründerinnen an und macht Mut durch Vorbildfunktion
In diesem Sinne
HERZLICH WILKOMMEN bei WiBnet.org
Ich freue mich viele inspirierende
Unternehmerinnen kennenzulernen!